Oh hai
30.09.2018

Madeira – Tag 03

Levada das 25 fontes

Kein Madeira Urlaub ohne eine Levada Wanderung. Eine Tagestour entlang der bekannten, künstlichen Wasserläufe ist ein Muss. Und so suchten wir uns für unseren dritten Tag auf der Insel die Wanderung der Levada das 25 Fontes heraus.


Wir fuhren nach Rabaçal, wo unsere Tour startete. Geparkt wurde auf einem schon ziemlich vollen Parkplatz direkt an der Regionalstraße E.R. 110. Essen und reichlich Wasser im Rucksack verstaut, machten wir uns auf den Weg entlang der Straße. Schon bald kamen wir an einer Forsthütte an. Dort trennten sich die Wege und wir nahmen den Weg PR 6, der entlang der Levadas bis zu dem Lagoa das 25 Fontes (See der 25 Quellen), einem kleinen Pool mit über 25 Rinnsalen, die entlang der Felswände herunterfließen.

Die Wanderwege sind sehr gut ausgebaut und die Wanderung an sich ist sehr gut machbar. Nicht so schön ist es allerdings, wenn sehr viele Menschen auf den Wegen unterwegs sind, da sie Pfade teilweise sehr schmal an den Levadas entlang führen und man immer wieder warten und Wanderer vorbei lassen muss. So braucht man insgesamt schon deutlich länger.



Am Lagoa das 25 Fontes angekommen, wird man mit einem magischen Blick auf die Quellen belohnt. Es ist wirklich beeindruckend. Natürlich möchte hier jeder sein perfektes Foto schießen und der andrang auf einen guten Fotospot ist groß. Hier muss man einfach nur etwas warten, den Anblick genießen und sobald die Sicht frei ist, schnell ein Foto schießen. 

Wir wollten gar nicht mehr gehen, so toll war dieser Ort. 

Nach einiger Zeit kehrten wir dann aber wieder um und besichteten zum Schluss noch den Risco Wasserfall, den man die ganze Tour über im Hintergrund rauschen hörte. Die ganze Tour belief sich auf etwa 9 Kilometer. Wir ließen uns reichlich Zeit und waren den ganzen Tag unterwegs. Abends saßen wir noch eine ganze Weile am Strand, der sich direkt gegenüber der Airbnb Unterkunft befand und beendeten den Tag mit Blick auf das Meer.